Über mich

 

Angefangen hat alles mit der ersten Teilnahme am Radmarathon ‘Alb Extrem’ 2013 auf der Schwäbischen Alb. 190 Kilometer an einem Tag zu radeln hielt ich damals noch für sehr abwegig, war aber neugierig genug, es auszuprobieren.

Inzwischen hat sich meine Sicht aufs Fahrrad als reines Sportgerät für Freizeitvergnügen stark gewandelt. Als meines Erachtens eine der besten Erfindungen überhaupt sehe ich das Fahrrad vor allem als wichtiges und sauberes Verkehrs- und Transportmittel. Aber auch der Formfaktor und die Technik rund ums Rad begeistern mich immer wieder neu. So ein Fahrrad kann einfach verdammt schön sein!

Als Radlmichl schreibe ich, Micha, über alles, was mich rund ums Rad bewegt. Bedingt durch die Erlebnisse und Ärgernisse auf meinem Arbeitsweg (quer durch die “Autostadt” Stuttgart), interessiere ich mich für Verkehrspolitik, Stadtplanung und Mobilität allgemein. Aber auch Themen wie Radsport, Reiseberichte, Technik und was mir sonst noch so einfällt, sollen nicht zu kurz kommen.